Kategorie-Archiv: Spielberichte

Saisonrückblick

TTG Ottrau/Berfa I
Bezirksoberliga Gr. 2
7. Platz

Am Ende hat man das gesteckte Ziel Klassenerhalt erreicht. Bis dahin war es jedoch ein steiniger Weg. Mit 16:24 Punkten spielte man eine ordentliche Runde in der Bezirksoberliga Gr. 2. Grundstein für den Klassenerhalt war die große Heimstärke. 12 der 16 Punkte konnten vor heimischer Kulisse geholte werden. Angeführt von einem starken Doppel 1 mit Tim Roth und Simon Krey konnte vor allem die Mitte mit Stefan Fieser (8:8) und Dan Dragos (8:4) immer wieder Punkte auf die Anzeigetafel bringen. Aber auch die taktische Umstellung mit Arne Bierwirth (7:5) im hintern Paarkreuz und die Hinzunahme von Moritz Krey (7:7) zeigten ihre erhoffte Wirkung. In den entscheidenden Spielen gegen die Mitkonkurrenten konnte man seine stärken von 1-6 immer wieder ausspielen und wenn nötig auch das Schlussdoppel gewinnen. Sicher wird man in der Sommervorbereitung die eine oder andere Schippe drauf packen müssen, um sich langfristig in der Klasse etablieren zu können.


TTG Ottrau/Berfa II
Bezirksliga Gr. 4
9. Platz

Die Gesichter waren lang am letzten Spieltag. Man hatte das „Alles-oder Nichtsspiel“ verloren. Schon vor Beginn des Spiels stand fest, dass man maximal noch in die Relegation kommen könnte. Mit der Niederlage gegen Riebelsdorf war aber klar, dass es ein kurzer Ausflug in die Bezirksliga für die 2. Mannschaft der TTG war. Nach Gründen zu suchen ist an dieser Stelle immer schwierig. Was man aber feststellen muss ist, dass es in dieser Liga schwierig wird, wenn man nicht immer alle Mann an Bord hat. Grundsätzlich stellte die TTG gute Doppel, was zumeist mit einer Führung in den Spielen endete. Jeder Einzelspieler musste aber annähend 100% abrufen, um dauerhaft auf der Siegerstraße zu sein. Stark aufspielen konnte man nur in wenigen Momenten und die engen Spiele gingen zumeist an den Gegner. Aber Alexander Thamer (6:8) im vorderen Paarkreuz und Friedhelm Walther (7:4) im hinteren Paarkreuz machten ihre Sache immer wieder gut. Am Ende muss man trotz der bitteren Erfahrung den Blick nach vorne richten. Klar ist, dass das Ziel für die neue Saison heute schon feststeht. AUFSTIEG!


TTG Ottrau/Berfa III
Bezirksklasse Gr. 7
3. Platz

Eine wirkliche Sensation gelang der 3. Mannschaft. Als Aufsteiger war klar, dass man um den Klassenerhalt kämpfen würde. Das es am Ende der 3. Tabellenplatz werden würde und man die zwei haushohen Favoriten Neukirchen und Todenhausen III ärgern konnte, war nicht zu erahnen. Starke Doppel legten den Grundstein für die fantastische Saison. Mit Tobias Ploch (9:1) und Fabian Siebert (15:1) spielten zwei Eigengewächse der TTG groß auf. Zusätzlich erreichte man in der Bezirkspokalendrunde das Halbfinale. Es wird sich zeigen, wie die 3. Mannschaft sich in der nächsten Saison aufstellen wird. Klar ist, dass die Mission Klassenerhalt von neuem startet.


TTG Ottrau/Berfa IV
Kreisliga Gr. Süd
8. Platz

Ebenfalls einen Haken kann Mannschaftsführer Daniel Kropf an das Saisonziel der 4. Mannschaft mit dem Klassenerhalt machen. Genau den einen benötigten Gegner konnte man hinter sich lassen, um im nächsten Jahr wieder in der Kreisliga aufschlagen zu können. Die Aufgabe wird aber nicht einfacher, da mit Neukirchen II ein starker Aufsteiger vor der Tür steht. Eine starke Mitte mit Kim Winter (5:7) und Reiner Burkhart (5:8) sowie die Punktelieferanten im hinteren Paarkreuz Harald Brethauer (6:5) und Heinrich Ploch (6:5) waren der Grundstein zum Verbleib in der Liga. Immer wieder wurde man durch Ausfälle dazu gezwungen die Aufstellung zu ändern und konnte nur in wenigen Fällen eine eingespielte Truppe an den Start bekommen. Dies gilt es für die neue Saison zu verbessern, um die Chancen auf ein weiteres Jahr Kreisliga zu erhöhen.


TTG Ottrau/Berfa V
2. Kreisklasse Gr. Süd
6. Platz

Ein versöhnliches Ende mit der Spielzeit fand zum Schluss auch die 5. Mannschaft. Griff zu Beginn kein Rädchen ins andere und viele Spiele gingen recht deutlich verloren, wurden die Automatismen zum Ende geschärft und die TTG rückte wieder häufiger auf die Siegerstraße. Mit einer Mischung aus blutjunger Aggressivität und ruhiger Erfahrung lenkte Horst Kropf die Jolle TTG V auf einen beachtlichen sechsten Tabellenplatz. Absolute Leistungsträger waren hierbei Konrad Kratz (7:4) und Gerd Klaus (6:3).


TTG Ottrau/Berfa VI
3. Kreisklasse Gr. Süd
7. Platz

Wieder eine sehr ordentliche Runde spielte die 6. Mannschaft der TTG. In einer sehr starken 3. Kreisklasse hingen die Trauben zu Punktgewinnen recht hoch. Nichtsdestotrotz konnte man beachtliche 9 Punkte einheimsen. Leistungsmäßig, wie sich das gehört, ging der Mannschaftsführer vorweg. Dirk Jäckel (8:7) zeigte, was mit Trainingseinsatz so möglich ist. Auch Erik Stumpf (6:7) knüpfte an die Leistung der Vorserie an.


An dieser Stelle möchte sich die TTG bei allen Zuschauern, Sponsoren und Anhängern für eine über weite Strecken fantastische und mitreisende Saison bedanken. Werbung für den Sport konnte mit vielen wirklich guten und spannenden Spielen gemacht werden. Zusammen werden wir auch in der nächsten Saison wieder alles geben, um die gesteckten Ziele zu erreichen. TTG Ole!

1. Mannschaft sichert Klassenerhalt

Bezirksoberliga Gr. 2

13.04.2019
TTG Ottrau/Berfa I   –   TuS Fritzlar I     9:4

Aufstellung:
1 Tim Roth
2 Simon Krey
3 Stefan Fieser
4 Dan Dragos
5 Moritz Krey
6 Arne Bierwirth

Es war nochmal ein hartes Stück Arbeit.  Aber diese Arbeit hat sich gelohnt, denn sie führt am vergangenen Samstag zum großen Ziel – dem Klassenerhalt. Ein hart umkämpfter 9:4-Sieg im letzten Spiel gegen den bereits feststehenden Absteiger aus Fritzlar und die zeitgleiche Niederlage von Konkurrent Richelsdorf machen es letztendlich möglich, dass die 1. Mannschaft der TTG Ottrau/Berfa über den Strich klettert und auch in der kommenden Spielserie in der Bezirksoberliga starten kann.

Der Start zunächst verheißungsvoll. Die Hausherren sind von Beginn an hellwach und mit dem nötigen Biss ausgestattet. Folgerichtig geht man durch Tim Roth/Simon Krey und Dan Dragos/Arne Bierwirth nach den Eingangsdoppeln mit 2:1 in Führung.

Die Einzel am vorderen Paarkreuz verlaufen anschließend ausgeglichen, denn für die TTG kann nur Tim Roth punkten. Simon Krey geht leer aus. Es bleibt daher bei einem knappen Vorsprung von nur einem Punkt und die Gäste aus der Domstadt versuchen anschließend weiter dagegen zuhalten.

Die TTG aber möchte schnell ans Ziel kommen. Bloß keine unnötige Spannung aufkommen lassen. Dies gelingt zunächst auch, denn die nächsten vier Einzel durch Stefan Fieser, Dan Dragos, Moritz Krey und Arne Bierwirth gehen sicher an den Gastgeber.  Auf der Anzeigetafel eine beruhigende 7:2 Führung nach dem ersten Durchgang für Ottrau/Berfa.

Aber Fritzlar steckt nicht auf und zeigt Moral. Sowohl Tim Roth als auch Simon Krey verpassen die Entscheidung zu Gunsten der TTG – nur noch 7:4. Die Gäste bleiben weiter dran. Wollen sich nicht kampflos geschlagen geben.

Deutlich wird dies in den nächsten beiden Einzeln von Stefan Fieser und Dan Dragos. Denn beide Akteure tun sich schwer und erst der fünfte Satz muss die Entscheidung bringen. Bange Blicke daher unter all denen, die es mit der TTG halten. Jetzt zwei Niederlagen und der komfortable Vorsprung wäre dahin. Der Klassenerhalt wäre wieder in Gefahr. Routinier Stefan Fieser behält jedoch die Nerven und ringt seinen Gegner nieder. Um 21:20 Uhr dann die Erlösung durch Dan Dragos. Der Rumäne sichert sich den Sieg und der TTG den Klassenerhalt.

Punkte TTG: Tim Roth/Simon Krey, Dan Dragos/Arne Bierwirth, Tim Roth, Stefan Fieser (2), Dan Dragos (2), Moritz Krey, Arne Bierwirth

Spielbericht

3. Mannschaft verpasst Überraschung

Bezirksklasse Gr. 7

13.04.2019
SC Neukirchen I   –   TTG Ottrau/Berfa III     9:7

Aufstellung:
1 Fabian Siebert
2 Karl-Heinz Schwunk
3 Reinhold Hergert
4 Norbert Bierwirth
5 Tobias Ploch
6 Björn Fügert

Zum Abschluss der Saison stand für die 3. Mannschaft der TTG das Spiel beim Meister aus Neukirchen auf dem Spielplan. Die erste Aufgabe stellte sich bereits vor dem Spiel. Da Tobias Ploch nicht zur Verfügung stand, war Marcel Stippich für dieses Spiel eingeplant. Dieser musste aber dann kurzfristig wegen einer hartnäckigen Rückenverletzung absagen. Zum Glück konnte man nach vielen Absagen mit dem Einsatz von Horst Kropf rechnen.

Was dann in den Eingangsdoppeln passierte, hatte man in dieser Saison so noch nicht erlebt. Alles drei Eingangsdoppel gingen verloren. Das war ein großer Rucksack für die anstehenden Einzel.

Als erstes Stand die Partie Roman Mandraburke gegen Karl-Heinz Schwunk auf dem Spielbogen. Gegen die Starke Nr.1 des Meisters konnte Schwunk immer wieder gut mithalten. Am Ende reichte es aber nicht für den Sieg. Er musste sich mit 3:1 geschlagen geben. Nun wollte Fabian Siebert seine starke Serie ausbauen und gegen den mit viel Berzirksoberligaerfahrung gespickten Arthur Sauer den ersten Punk für die TTG holen. Ein offener Schlagabtausch mit vielen tollen Ballwechseln war bis in den fünften Satz zu sehen. Am Ende setzte sich die Nr. 1 der TTG hauchdünn durch.

Schade das die Saison schon zu Ende ist, wird sich Norbert Bierwirth sagen. Das Abwehrass der TTG spielt immer stärker auf. Gegen Stephan Schaub kratzte er die Bälle immer wieder kurz vor dem Hallenboden weg und macht es dem Angriffsspieler extrem schwer zu Punkten zu kommen. Am Ende gewinnt Bierwirth in vier Sätzen und holt den nächsten Punkt für die TTG. Ein ähnliches Bild zeichnete sich in der Partie Reinhold Hergert gegen Martin Hennighausen ab. Das Neukirchener Eigengewächs hatte immer wieder große Probleme mit dem sicheren Spiel von Hergert. Auch hier war die Sache in vier Sätzen für die TTG geregelt.

Der extreme Klassenunterschied war in der Partie Stephan Fink gegen Horst Kropf aus Sicht der TTG immer wieder zu merken. Nichts desto trotz kämpfte sich Kropf immer wieder in die Sätze und machte es seinem Gegner schwer den Sieg zu holen. Am Ende musste er aber seinem Gegner nach drei Sätzen gratulieren. Ähnlich wie Norbert Bierwirth läuft Björn Fügert zum Ende der Saison zu Hochform auf. Mit Torben Ritter hatte er einen extrem starken Nachwuchsspieler als Gegner. Sehr konzentriert und mit immer wieder starken Angriffsschlägen konnte Fügert 3:0 gewinnen.

Im Spiel zwischen Roman Mandraburke und Fabian Siebert wurde wirklich starkes Tischtennis gezeigt. Mandraburke konnte die Topspins von Siebert immer wieder blocken, um dann selber in den Angriff zu kommen. Siebert selber konnte auch den zweiten und dritten Ball ziehen und auch aus der Halbdistanz seinen Gegner unter Druck setzen. Mit 3:1 setzte sich die Nr. 1 der TTG im letzten Spiel durch und schließt eine Sahnerückrunde mit 15:1 Einzelspielen ab. Karl-Heinz Schwunk war es nicht vergönnt an diesem Tag einen Sieg zu holen. Auch gegen Arthur Sauer hielt er die Partie lange offen, aber mit dem besseren Ende für den Mann aus Neukirchen.

Auf Norbert Bierwirth war wieder Verlass. Er konnte auch gegen Martin Hennighausen gewinnen. Das nächste enge Spiel gab es zwischen Reinhold Hergert und Stephan Schaub. Wieder ging die Partie über fünf Sätze. Hergert konnte die Partie nicht nach Hause holen und musste sich geschlagen geben.

Im hinteren Paarkreuz konnte wieder Björn Fügert punkten. Horst Kropf war es nicht vergönnt an diesem Tag einen Punkt zu holen. Somit ging es ins Schlussdoppel. Aber was mit den Doppeln an diesem Tag los war, konnte sicher keiner erklären. Wieder konnte die TTG den Punkt nicht holen.

Somit gab es die erste Niederlage in der Rückrunde, aber als Aufsteiger knapp mit 9:7 gegen den Meister zu verlieren ist keine Schande.

Zum Schluss möchte sich die 3. Mannschaft der TTG bei allen Zuschauern in dieser Saison bedanken, die sowohl Zuhause als auch Auswärts immer zahlreich erschienen sind.

Punkte TTG: Fabian Siebert (2), Reinhold Hergert, Norbert Bierwirth (2), Björn Fügert (2)

Spielbericht

Niederlage zum Abschluss für 5. Mannschaft

2. Kreisklasse Gr. Süd

10.04.2019
FSV Allmuthshausen I   –   TTG Ottrau/Berfa V     9:2

Aufstellung:
1 Jan Fieser
2 Hans Brethauer
3 Horst Kropf
4 Konrad Kratz
5 Roland Klemm
6 Gert Klaus

Zum Abschluss der Saison 2018/2019 gab es für die 5. Mannschaft der TTG eine deutliche Niederlage. Das ungeschlagene Erfolgsdoppel Roland Klemm/Gert Klaus konnte ein Eingangsdoppel gewinnen. Einen Einzelsieg konnte dann nur noch Roland Klemm am hinteren Paarkreuz einfahren.  Man konnte am Ende einen sechsten Platz belegen mit dem Alle zufrieden sind.

Punkte TTG: Roland Klemm/Gert Klaus, Roland Klemm

Spielbericht

Vorschau

Am kommenden Wochenende sind fünf der sechs Tischtennis-Mannschaften der TTG Ottrau/Berfa im Einsatz. Hier möchten wir Ihnen einen kleinen Ausblick auf die anstehenden Begegnungen geben:

Bezirksoberliga Gr. 2
Samstag, 13.04.2019, 18:30 Uhr, MZH Ottrau
TTG Ottrau/Berfa I (8.) – TuS Fritzlar I (11.)
Am Samstagabend geht es für die 1. Mannschaft der TTG um sehr viel. Mit einem Sieg im Heimspiel gegen den Tabellenletzten aus Fritzlar kann man den Relegationsplatz sichern. Mit einem Auge wird man aber auch nach Richelsdorf schielen, denn dort ist der TSV Röhrenfurth zu Gast. Bei einem eigenen Sieg und der gleichzeitigen Niederlage des TTC Richelsdorf hätte man sogar den direkten Klassenerhalt in der Tasche. Ein starkes Übergewicht rechnet man sich gegen den bereits abgestiegenen Gast im hinteren Paarkreuz aus, wo man den Grundstein zum Klassenerhalt legen will.

Hinspiel:              9:2

Voraussichtliche Aufstellung:
Tim Roth, Simon Krey, Stefan Fieser, Dan Dragos, Moritz Krey,
Arne Bierwirth


Bezirksliga Gr. 4
Freitag, 12.04.2019, 19:30 Uhr, MZH Ottrau
TTG Ottrau/Berfa II (8.) – SC RW Riebelsdorf I (9.)
Zu einem echten Abstiegsendspiel kommt es zum Auftakt des Wochenendes zwischen der 2. Mannschaft der TTG und dem SC RW Riebelsdorf I. Klar ist, verliert die TTG, bedeutet dies den Abstieg. Mit einem Sieg oder Unentschieden hat man die Möglichkeit über die Relegation die Klasse zu halten. Entscheidend wird sein, dass die Männer um Mannschaftsführer Eugen Wolf die Gäste um ihre starke Nummer 1 Michael Fenner in den Einzeldurchgängen gestoppt bekommen. In so einem wichtigen Spiel möchte man in Bestbesetzung antreten, weswegen der angeschlagene Bernd Quehl (Oberschenkelverletzung) in Watte gepackt wird, um nichts zu riskieren. Stand jetzt geht man davon aus, dass alle Mann an Bord sind.

Hinspiel:              9:7

Voraussichtliche Aufstellung:
Alexander Thamer, Sebastian Zinn, Eugen Wolf, Tim Bornmann, Bernd Quehl, Friedhelm Walther


Bezirksklasse Gr. 7
Samstag, 13.04.2019, 19:00 Uhr
SC Neukirchen I (1.) – TTG Ottrau/Berfa III (3.)
Das große Schaulaufen steht für die 3. Mannschaft der TTG am Samstagabend auf dem Programm. Nach dem Sieg gegen den Tabellenzweiten aus Todenhausen steht mit dem Auswärtsspiel beim so gut wie sicheren Meister SC Neukirchen der krönende Abschluss auf dem Programm. Ohne den zuletzt stark aufspielenden Tobias Ploch rechnet sich die 3. Mannschaft wenig aus. Für ihn rückt zum ersten Mal in dieser Saison Marcel Stippich ins Team. Der SCN stellt durchweg eine starke Truppe. Interessant wird zu sehen sein, inwieweit die TTG dagegenhalten kann.

Hinspiel:              8:8

Voraussichtliche Aufstellung:
Fabian Siebert, Karl-Heinz Schwunk, Reinhold Hergert, Norbert Bierwirth, Björn Fügert, Marcel Stippich


Kreisliga Gr. Süd
Freitag, 12.04.2019, 20:00 Uhr
TSV Gilsatal I (3.) – TTG Ottrau/Berfa IV (8.)
Im letzten Saisonspiel muss die 4. Mannschaft der TTG nach Jesberg reisen. Weiterhin verzichten muss man auf Mannschaftsführer Daniel Kropf, der durch Georg Hofmann ersetzt wird. Gilsatal braucht den Sieg und muss auf einen Ausrutscher der Konkurrenz aus Oberaula oder Dorheim hoffen, um den direkten Aufstiegsplatz noch zu erreichen. Einfach so den Sieg überlassen, wird die Truppe um Altmeister Heinrich Ploch dem Gastgeber aber nicht. Da der Klassenerhalt sicher ist, kann man ganz befreit aufspielen.

Hinspiel:              9:3

Voraussichtliche Aufstellung:
Reinhold Stumpf, Kim Winter, Reiner Burkhardt, Harald Brethauer, Heinrich Ploch, Georg Hofmann


2. Kreisklasse Gr. Süd
Mittwoch, 10.04.2019, 19:30 Uhr
FSV Allmuthshausen I (5.) – TTG Ottrau/Berfa V (6.)
Bereits am heutigen Mittwoch hat die 5. Mannschaft der TTG ihr letztes Saisonspiel beim Tabellennachbarn aus Allmuthshausen. Eine kräftezehrende Saison, bei der man in vielen verschiedenen Aufstellungen antreten musste, neigt sich dem Ende zu. Jetzt heißt es nochmal die letzten Körner zu sammeln und alles für ein positives Ende in die Waagschale zu werfen.

Hinspiel:              8:8

Voraussichtliche Aufstellung:
Jan Fieser, Hans Brethauer, Horst Kropf, Konrad Kratz, Roland Klemm, Gert Klaus

3. Mannschaft gewinnt Spitzenspiel

Bezirksklasse Gr. 7

06.04.2019
TTG Ottrau/Berfa III – TTC Todenhausen III     9:6

Aufstellung:
1 Fabian Siebert
2 Karl-Heinz Schwunk
3 Reinhold Hergert
4 Norbert Bierwirth
5 Tobias Ploch
6 Björn Fügert

Am Samstag stand das letzte Heimspiel für die 3. Mannschaft der TTG Ottrau/Berfa auf dem Programm. Der Gast war niemand geringerer als der Tabellenzweite aus Todenhausen. Das der Gast noch ein Wörtchen um die Meisterschaft mitsprechen möchte, zeigte die Aufstellung. Denn mit Mathias Velten war zum ersten Mal die Nummer 1. der 3. Mannschaft in der Rückrunde dabei.

Der Start verlief wie so oft in dieser Saison. Die TTG konnte zwei Doppel zu Beginn holen. Fabian Siebert/Reinhold Hergert und Tobias Ploch/Karl-Heinz Schwunk konnten ihre Partien siegreich gestalten.

Im ersten Einzel nahm Fabian Siebert den Schläger gegen Andreas Petrausch in die Hand. Der Mannschaftsführer spielte von Anfang an aggressiv und setzte seinen Gegner immer wieder unter Druck und konnte das Spiel mit 3:0 gewinnen. Karl-Heinz Schwunk hatte große Probleme mit den starken Aufschlägen von Matthias Velten und konnte wenig entgegensetzen in drei Sätzen.

Im nächsten Match hieß es Abwehr gegen Angriff, denn Reinhold Hergert sah sich Magnus Klippert gegenüber. Immer wieder gab es lange Rallys zwischen den Beiden mit dem besseren Ende für den Gast aus Todenausen. Als anschließend Norbert Bierwirth auch über die volle Distanz gegen Jens Schneider ging und der Punkt wieder an die Gäste ging, zeigte der Tabellenzweite warum man diesen Platz inne hatte.

Aber die TTG kann sich auf das unglaublich starke hintere Paarkreuz verlassen. Tobias Ploch hatte keine Probleme mit Tobias Raab und gewann sicher in drei Sätzen. An die Leistung der letzten Wochen knüpfte Björn Fügert gegen Thorsten Hofmann an. Immer wieder brachte er den Gegner mit seinen Störbelägen aus dem Rhythmus und konnte mit 3:1 gewinnen.

Jetzt wollte Fabian Siebert den zweiten Tagessieg holen. Die Aufgabe gegen Mathias Velten ist aber wahrlich nicht die leichteste. Fabian Siebert zeigte eine starke Leistungen an dem Tag und konnte immer wieder seine Angriffsschläge ins Ziel bringen. Am Ende hieß es 3:1 für den Mannschaftsführer der TTG. Nach einer Verletzung vom Ende der ersten Partie war es Andreas Petrausch nicht möglich gegen Karl-Heinz Schwunk zu spielen. Ein kampfloser Sieg für den Routinier der TTG.

Jens Schneider war an diesem Tag nicht zu bezwingen für die TTG. Auch gegen Reinhold Hergert zeigte er immer wieder wie extrem stark seine Rückhand ist und gewann 3:2. Norbert Bierwirth gibt immer alles für „seine“ TTG . Der 1. Vorsitzende ist mit Leib und Seele bei der Sache und dreht einen 0:2 Satzrückstand und 1:6 Punkten im fünften Satz noch zum Sieg gegen Magnus Klippert. Immer wieder kämpft er die Bälle aus der Abwehr zurück ins Spiel.

Seine erste Niederlage musste Tobias Ploch an diesem Tag in der Rückrunde kassieren. In einem starken Spiel gegen Thorsten Hofmann war es ein offener Schlagabtausch mit dem besseren Ende für Thorsten Hofmann.  Den letzten benötigten Punkt zur Überraschung holte anschließend Björn Fügert mit einem klaren Sieg gegen Tobias Raab.

Im letzten Saisonspiel muss die 3. Mannschaft nächste Woche zum designierten Meister nach Neukirchen reisen. Ohne Tobias Ploch wird man versuchen sich so teuer wie möglich zu verkaufen.

Punkte TTG: Fabian Siebert/Reinhold Hergert, Karl-heinz Schwunk/Tobias Ploch, Fabian Siebert (2), Karl-Heinz Schwunk, Norbert Bierwirth, Tobias Ploch, Björn Fügert (2)

Spielbericht

Vorschau

Am kommenden Wochenende sind drei der sechs Tischtennis-Mannschaften der TTG Ottrau/Berfa im Einsatz. Hier möchten wir Ihnen einen kleinen Ausblick auf die anstehenden Begegnungen geben:

Bezirksliga Gr. 4
Freitag, 05.04.2019, 20:00 Uhr
TTC Todenhausen II (6.) – TTG Ottrau/Berfa II (9.)
Die Eröffnung des Wochenendes erfolgt durch die 2. Mannschaft der TTG Ottrau/Berfa. Man möchte bei der Verbandsligareserve aus Todenhausen versuchen etwas Zählbares mitzunehmen, um den Druck im Abstiegskampf auf Riebelsdorf weiter zu erhöhen. Dazu hat Mannschaftsführer Eugen Wolf wieder alle Mann an Bord. Unabhängig von der Aufstellung der Gastgeber muss jeder 110% geben, um mindestens einen Punkt entführen zu können. Hoffnung macht, dass sich das hintere Paarkreuz um Bernd Quehl und Friedhelm Walther zuletzt wieder in aufsteigender Form präsentierte.

Hinspiel:              9:6

Voraussichtliche Aufstellung:
Alexander Thamer, Sebastian Zinn, Eugen Wolf, Tim Bornmann, Bernd Quehl, Friedhelm Walther


Bezirksklasse Gr. 7
Samstag, 06.04.2019, 19:30 Uhr, Mehrzweckhalle Ottrau
TTG Ottrau/Berfa III (3.) – TTC Todenhausen III (2.)
Am kommenden Samstag steht für die 3. Mannschaft der TTG Ottrau/Berfa das letzte Heimspiel dieser Saison auf dem Programm. Es stehen jetzt die Wochen gegen die Spitzenmannschaften an. Denn mit Todenhausen (2.) und nächstes Wochenende Neukirchen (1.), muss man gegen die zwei absoluten Topteams der Liga ran. Als Aufsteiger ist man krasser Außenseiter und jeder gewonnene Punkt ist ein Ausrufezeichen. Mit Tobias Ploch stellt die TTG den Spieler der Runde. Ungeschlagen wird er versuchen auch die Todenhäuser an seinem Block verzweifeln zu lassen.

Hinspiel:              6:9

Voraussichtliche Aufstellung:
Fabian Siebert, Karl-Heinz Schwunk, Reinhold Hergert, Norbert Bierwirth, Tobias Ploch, Björn Fügert


Kreisliga Gr. Süd
Freitag, 05.04.2019, 19:30 Uhr, Mehrzweckhalle Ottrau
TTG Ottrau/Berfa IV (8.) – SV Dorheim I (2.)
Ebenfalls am Freitag empfängt die 4. Mannschaft der TTG Ottrau/Berfa den Tabellenzweiten aus Dorheim, die mit einem Sieg im Rücken aus dem Spitzenspiel gegen Gilsatal anreisen. Vater ersetzt Sohn heißt es bei der TTG. Da Daniel Kropf beruflich verhindert ist, rückt Horst Kropf für ihn ins Team. Ansonst heißt es für die 4. Mannschaft, der Abstieg ist verhindert und der Rest ist Bonus. Deswegen blickt man dieser schweren Aufgabe gelassen entgegen.

Hinspiel:              0:9

Voraussichtliche Aufstellung:
Reinhold Stumpf, Kim Winter, Reiner Burkhardt, Harald Brethauer, Heinrich Ploch, Horst Kropf